Magnetfeldtherapie

Magnetfelder können den lebenden Organismus bioenergetisch beeinflussen. 

Schon in der Antike wurden Schmerzen und Verletzungen mit Hilfe der Magnetfeldtherapie in Form von Magnetsteinen behandelt, ohne eigentlich so richtig deren Wirkung zu kennen. Reine Intuition ließ die Menschen damals das richtige Heilmittel zur richtigen Zeit anwenden.Im Altertum bei den Ägyptern, Griechen, Römern und Chinesen wurde bereits die Kraft von Magnetsteinen und Magnetstäben benutzt. Die Magnetfeldtherapie zeichnet sich dadurch aus, dass sie auch tiefere Schichten (z.B. Muskulatur, Sehnen, Knochen) erfassen kann (Tiefenwirkung). Es werden alle Zellen im Organismus mit dem Magnetfeld durchflutet und somit beschränkt sich die Wirkungsweise der Magnetfeldtherapie nicht nur auf die Haut des Hundes. Die Magnetfeldtherapie soll die Selbstheilungskräfte des Körpers aktivieren. Mithilfe der Magnetfeldtherapie werden magnetische Wechselfelder erzeugt, die im Körper elektrische Spannungen hervorrufen. Dies hat einen sehr positiven Einfluss auf die Durchblutung und den Zellstoffwechsel. Der Sauerstoffgehalt im Zellgewebe erhöht sich, die Nährstoffversorgung der Zellen steigert sich, was einen erhöhten Zellstoffwechsel bewirkt und somit einen schnelleren Heilungsprozess im Körper des Hundes in Gang setzt.

Entsprechende Tests haben gezeigt, dass der Heilungsprozess durch die magnetische Einwirkung wesentlich beschleunigt werden kann.

In Untersuchungen wurde festgestellt, dass die Energie eines Magneten den Stoffwechsel im Hundekörper dazu anregen kann, vermehrt Aminosäuren herzustellen. Diese Aminosäuren sind lebenswichtig und nahezu bei allen Vorgängen im Hundekörper beteiligt. Mit der pulsierenden Magnetfeldtherapie lässt sich sowohl eine gezielte als auch eine ganzheitliche Wirkung erzeugen.

Im Versuch mit Hunden hat sich erwiesen, dass die Magnetfeldtherapie mit Feldstärken unterschiedlichster Größe einschränkungslos beim Hund  angewendet werden kann. Es kann die Zellerneuerung , somit die Heilung verbessern , Hormon- und Enzymsysteme können angeregt und die Körpersäfte und die Zellatmung positiv beeinflusst werden. Krankhafte Prozesse im Hundekörper können somit gestoppt werden. Organe und Zellen, die diesem speziellen Elektromagnetfeld ausgesetzt sind, können mit bis zu 200% mehr Sauerstoff versorgt werden. Die Organe werden viel stärker durchblutet.

Die Kraft des Magnetfeldes bewirkt beim Hund folgendes:

  • bessere Mobilität der Muskulatur und der Gelenke
  • bessere Leistungsfähigkeit
  • Schmerzlinderung bei Skeletterkrankungen
  • Verringerung der Verletzungsgefahr 
  • Stärkung des Immunsystems
  • Beschleunigt und unterstützt die Heilung bei entzündlichen und degenerativen Beschwerden des Bewegungsapparates 
  • Schmerzlinderung bei Arthrose
  • Regeneration bei starken Beanspruchung und nervlichen Belastungen im Sport 
  • schnelle Regeneration nach Verletzungen
  • Unterstützung und Hilfe bei der veterinärmedizinischen Therapien von chronischen und akuten Sehnen-, Gelenk- und Muskelproblemen
  • Schmerzlinderung und Abschwellung bei Bandscheibenprobleme


Nach der Behandlung Ihres 4-Beiners und nach Absprache mit Ihnen, kann Ihr Hund 10 - 20 Minuten auf der professionellen Magnetfelddecke sich entspannen und die Behandlung ausklingen lassen (individuelles Magnetfeldtherapie-Programm wird durch mich gewählt und eingestellt).

Es hat sich gezeigt, dass die Hunde diese Anwendung sehr geniessen und dabei entspannen können.

Kosten: 10 Minuten: Chf 15.--